mail@baubiologie-hullmann.de


Almut Hullmann, Baubiologin (IBN), Aachener Str. 5, 80804 München


  Wohngifte  Elektrosmog  Schimmelpilze  Holzschutzmittel  Hausschwamm

Schadstoffe   Magnetfelder   Radon   Raumklima   Mobilfunk   Allergene  Radioaktivität  Gerüche

Fasern  Elektrostatik  Lösemittel  Bakterien  Formaldehyd  Asbest  Fogging



© 2015 Baubiologie Hullmann   UstIdNr.: DE243257803 Finanzamt München II, München Betriebsnr.: A05048502


Messung & Risikobewertung Sanierung Freimessung Abschirmungen Luftreinigung
Wohnungs- + Hausuntersuchung - Schlafzimmer - Kinderzimmer - Arbeitsplatz - Grundstück

Baubiologie Hullmann
Schimmelpilzanalysen
Wohngift- & Schadstoffanalysen
Hochfrequenz & Elektrosmog
Tel. 089 – 361 049 82
Messung & Risikobewertung   Sanierung   Freimessung   Abschirmungen   Luftreinigung
Wohnungs- + Hausuntersuchung - Schlafzimmer - Kinderzimmer - Arbeitsplatz - Grundstück

Info-Vorträge & Veranstaltungen 2015                                  


„Schimmel!“ und „Gesunder Schlaf“ u.a.                                                                Mehr Informationen


 

Schimmelpilze!   

Ein gefährliches, aber lösbares Problem


Allergien nehmen stetig zu. Alleine in Deutschland gibt es über 30 Mio. Allergiker! Davon ist bereits jeder Dritte Schimmelpilzallergiker. Eine Hausstaub- und Milbenallergie hat jeder fünfte Allergiker. Im Zeitalter der Energieeinsparung sinkt der Luftaustausch. Dicht schließende Fenster und Wärmedämmung bringen größere Feuchte-Belastungen mit sich. Über den schädlichen Einfluß von Schimmelpilzen und ihren Giften weiß man seit einigen Jahren viel Neues.


Desinfizieren und Wegwischen kann die Situation sogar verschlimmern. Denn: 

Wenn sie im Raum verbreitetet wurden kann auch von abgetöteten Schimmelpilzen eine allergische und reizende Wirkung ausgehen. Neben Allergien kommt es zu Reizungen der Augen und Atemwege, chronischer Müdigkeit und Gliederschmerzen. Kindern reagieren noch empfindlicher als Erwachsene. Zudem können sie ihre Beschwerden kaum artikulieren. Achtung: Oftmals entwickelt sich Schimmelpilz im Verborgenen. Bevor er schließlich farbig und sichtbar wird, entzieht er sich gerne unserer Aufmerksamkeit.


Beachten Sie: Die Wohnraumluft ist warm-feucht. An kühlen Oberflächen kondensiert die Feuchte. Schimmelpilz ist dann die Folge. Hiervon sind vor allem Fensterstürze, Raumecken, Schlafzimmerwände und Schrankrückseiten betroffen - ideale Nährböden für Schimmelpilze und Bakterien.  Wird genügend gelüftet und geheizt, kommen auch Gebäudemängel als Ursache in Betracht: Problemstellen im Mauerwerk, Wärmebrücken oder ein Wasserschaden (z.B. defekte Dichtung an einer Dusche). Achtung nach dem Einbau neuer dicht schließender Fenster! Jetzt muß ganz anders gelüftet werden!


Eine Immobilien-Pilzuntersuchung nach Standard der baubiologischen Messtechnik verschafft Klarheit, 

- ob gefährliche Pilze vorhanden sind und 

- wie saniert werden sollte.


Oberflächliche Bekämpfung ist nicht ausreichend und dauerhaft. Pilze sitzen oft tief im Untergrund. Außerdem absolut notwendig: die abschließende Feinreinigung. Sonst gefährden die liegengebliebenen Schimmelpilz-Bruchstücke die Gesundheit. Alle Arbeiten erfordern den richtigen Selbstschutz: Masken, Handschuhe usw. Hinweis: Setzen Sie keinesfalls giftige Anti-Schimmelmittel (Fungizide oder chlorhaltige Mittel) ein. Sie sind für den Menschen, als auch für Tiere schädlich und oft gefährlicher als der Schimmel selbst! Wir beraten Sie gerne.


Wohngifte & Innenraumschadstoffe! Umweltbelastungen im Haus


Unsere Nase ist längst kein zuverlässiger Navigator mehr zwischen „unbedenklich“ und „schädlich“. Rund 90 % des Tages halten wir uns in geschlossenen Gebäuden auf. Nahezu unbemerkt tauchen dort immer neue Chemikalien auf: in Kosmetika, in Kunststoffen, in Elektrogeräten. In pflegeleichten Textilien, anti­bakteriellen Oberflächen, in duftenden Reinigungsmittel + Sprays. In Lacken, Farben, Möbeln + Leder. 


So können in unseren Wohnungen bedenkliche Konzentrationen und Cocktails solcher Schadstoffe auftreten: Lösemittel und Formaldehyd, Weich­macher und Holzschutzmittel. Der schwarze PAK-Parkettkleber, die Dichtungsmasse PCB und krebserregende Asbestfasern. Mottengift im Teppich und Konservierungsmittel in der Wandfarbe.


Längst nicht alle dieser Stoffe reduzieren sich durch Lüftung. Einige Wohngifte sind extrem langlebig und reichern sich im Gewebe an, wenn sie unentdeckt bleiben. Besonders kritisch sind Schadstoffe in Räumen mit sensibler Nutzung, wie Schlaf­räume und Kinderzimmer.


Viele kritische Chemikalien haben inzwischen Nachfolger, leider mit ähnlichen nachteiligen Eigenschaften. Statt PCP gibt es Dichlofluanid, statt Lindan und DDT die Pyrethroide. Zweifelhafte Gütesiegel gaukeln falsche Sicherheit vor. Auch hier gilt es, wachsam zu bleiben und prüfen zu lassen: der Gesundheit zuliebe.

Elektrosmog & Mobilfunk

Schlafplatz- & Hausuntersuchung,

 Immobilien-Check, Grundstücksuntersuchung,

Arbeitsplatz-Sanierung


Lassen Sie die Elektrosmog-Situation in Ihrer Wohnung und die Möglichkeiten der Reduzierung klären. Schlafzimmer, Kinderzimmer und Daueraufenthaltsplätze sind die entscheidenden häuslichen Bereiche. Vor Renovierungen, Wohnungswechsel oder -kauf bietet sich die Untersuchung ganz besonders an. Auch an Ihrem Arbeitsplatz gilt: Elektrosmog zu erkennen ist die Basis, um Maßnahmen zu ergreifen. Ich führe für Sie eine systematische Messung durch, die speziell auf Ihre Situation zugeschnitten ist. Sorgfältige Begutachtung, professionelle Analyse der Störeinflüsse und Bewertung der Belastungen nach international anerkanntem Standard der baubiologischen Messtechnik. Beratung zu Abschirmung + Sanierung.


      Untersucht werden:

       - elektrische und magnetische Wechselfelder

       - elektromagnetische Strahlung (Hochfrequenz, Funk), auf Wunsch als Spektrumanalyse

       - Elektrostatik & Magnetostatik (Erdmagnetfeldverzerrung)

       - Radioaktivität mit dem Geiger-Zähler u.v.m.      


* Hinweis gemäß OLG Hamm (4U 59/04): "Die schädliche Wirkung von Erdstrahlen, magnetischen und elektromagnetischen Feldern ist wissenschaftlich nicht bewiesen." 

Allerdings wird der geforderte Wissenschaftsbegriff in diesem Zusammenhang auch nie anwendbar sein, so die Baubiologie.   Seriöse Studien, stichhaltige Hinweise und Fallbeispiele liegen zahlreich vor.


Kontakt:

Sie werden gerne beraten! Herzlich willkommen!


Tel. 089 - 361 049 82 oder 

Email mail@baubiologie-hullmann.de




 Baubiologische Gutachten,

 Messungen & Beratungen:



Elektrosmog in meiner Wohnung?

        Professionelle Schlafplatz-Messung & Immobilien-Prüfung.      

        Sanierungsempfehlungen, Vorsorge & Abschirmungen.  


Schimmelpilz, Feuchte, Geruch: Was tun?

        Messung, Probenahme & Bestimmung der Pilzarten.

         Sanierungsplanung und -begleitung. Freimessung nach der Renovierung


Ohne Lösemittel, Wohngifte & Schadstoffe wohnen:

         Gerüche, Gifte, Emissionen prüfen lassen. Schadstoffquellen erkennen.

        Raumluft-, Staub- & Materialanalysen.


 Radon - Lungenkrebsrisiko nach energetischer Sanierung?

         Wohnungsbegehung mit Risikobeurteilung.

         Messungen, zugeschnitten auf Ihre besondere Situation.

Mobilfunk - grenzenlos? Ohne Kabel im Strahlennetz“ - ZDF-Reportage

Monalisa-ZDF-Mobilfunk-grenzenlos080504.pdf
Hier klicken!

Empfehlenswerte Links:


„AURO“-Naturfarben, Naturbettwaren, gesunder Schlaf                                       Mehr Informationen



Fotogalerie Baubiologie:


Radon, Schimmelpilz, Schadstoffe & Elektrosmog                                                            



Counter